kreaturen:mi-go

Mi-Go

Mi-Go (Oder: Fungi von Yuggoth) sind Kreaturen, welche insekten- oder gar krebsartig anmuten. So besitzen eine insektoide Körperstruktur, mit Fühlern übersähte, ovale, knotige, weiche Köpfe, klauenartige Gliedmaßen und Flügel. Sie verständigen sich, indem sie ihre Köpfe in unterschiedlichen Farbtönen aufleuchten lassen. Tiere werden panisch und verfallen in Raserei, sobald sie in der Nähe sind. Auch sind sie äußerst lichtempfindlich und scheuen den Tag.1)

Sie sollen von einer Welt stammen, die sich in der Konstellation des „Großen Wagens“ befindet, und haben weite Teile der Galaxis besiedelt. Als sie in das irdische System kamen, besiedelten sie zunächst den Planeten Yuggoth (Pluto), auf welchem absolute Finsternis herrscht. Dort fanden sie Spuren älterer Besiedlung von unbekannten Wesen. Dann besiedelten sie den zehnten Planeten und dessen vier planetengroße Monde. Seit der Jura-Zeit kamen sie auf die Erde und deren Mond, da sie sich von einer bestimmten Pilzart ernähren und ein ansässiges Mineral benötigen, um sie zu züchten. Dazu haben sie geheime Stützpunkte errichtet (beispielsweise in Vermont, in denen sie unentdeckt hausen. Um zu verhindern, dass man sie findet, haben die Mi-Go teilweise sogar geheime Bündnisse mit einigen Menschen geknüpft und räumen Leute aus dem Weg, die zu neugierig werden und daher drohen, sie eventuell zu entdecken.

Die Mi-Go verehren insbesondere Äußere Götter wie Yog-Sothoth2), Azathoth, Nyarlathotep und Shub-Niggurath. Im Allgemeinen haben die Mi-Go eine sehr pragmatische Einstellung zu den Äußeren Göttern, sie erwarten konkrete Gegenleistungen für ihre Opfer.3)

  • Hochtechnologisch versiert
  • Flug durch den Raum (nur durch Operationen auch auf der Erde)

Pagan

Anzeigen

Verbergen

  • Dennis Detwiller: „Delta Green“ (Wo? FIXME)

Chaosium

Anzeigen

Verbergen

  • Dennis Detwiller: „Eyes Only Volume One: Machinations of the Mi-Go“
  • Keith Herber: „Mountains of the Moon“
  • Sam Johnson: „A Resection of Time“
  • Michael LaBrosserie: „Blood Moon“

Goodman Games

  • Ihr Name stammt von der Innuitbezeichnung für einen Schneemenschen, da sie auch im Himalaya gesichtet worden sind.4)
  • Im Webcomic „Unspeakable Vault of Doom“ treiben die Mi-Gos (genannt: Migoos) seit dem Comicstrip #148 ihr Unwesen. Charakteristisch ist für sie, dass sie in einer unbekannten Sprache sprechen, die mit unleserlichen Hieroglyphen dargstellt wird, und ihre Forschungsarbeiten gezielt weitertreiben.

1)
Vergl. Lovecraft: „The Whisperer in Darkness“
2)
Vgl. Lovecrafts Through the Gates of the Silver Key
3)
Quelle?
4)
Vergl. Lovecraft: The Whisperer in Darkness
  • kreaturen/mi-go.txt
  • Zuletzt geändert: 10.05.2018 17:58 Uhr
  • von black_juju